Ich hasse mein Leben

Ich hasse mein Leben, was soll ich tun? Sie könnten diese Aussage entmutigend Menschen gehört. Vielleicht manchmal fühlt man sich auf diese Weise. Die Tatsache ist, viele Menschen haben Gedanken und negative Gefühle über sich selbst auf den Punkt ihres Lebens hassen. Während es normal fühlen, um diese Art und Weise ist, kann die Situation verbessert werden kann. Das Leben hat viele Herausforderungen. Jeder hat etwas, das er oder sie mit kämpft, aber man kann darüber und leben glücklich positiv sein.

Inhalt

Warum sollte ich mein Leben hassen?

Ich hasse den Gedanken meines Lebens ist nicht ohne Grund. Es gibt eine Reihe von Dingen, die dazu führen können. Die folgenden Beispiele von realen Erfahrungen von Menschen, die auf diese Weise fühlte und warum.
1

I Hate My Life - Verfolgt von Ablehnung

Ich bin ganz allein auf dem Badezimmerboden wieder für eine andere Zeit. Meine Freunde gefunden, einen Weg zu geben und ich war dort allein. "Ich hasse mein Leben," ich musste. Für eine lange Zeit, die ich in Kauf genommen werden wollte und geliebt. Aber konfrontiert ich viel lächerlich. Was führte ein Mangel an Persönlichkeit, mich mit niemand verlassen zu sprechen.

2

Ich hasse mein Leben - auf der Suche nach Anerkennung und Liebe

Warum ich? Schon als Kind fühlte ich mich nach links aus. Ich bin nicht schön. Ich bin die größte meiner Mitschüler in einer neuen Institution. Meine erste Erfahrung der Ablehnung an dieser Schule war. Dies war ein trauriger Moment, der mich mein ganzes Leben lang beeinflussen. Ich wünschte, verließ ich würde einfach verschwinden, nicht zu sehen, jemand, aber das Leben musste weitergehen. Ich bin nicht bereit, in irgendeiner Aktivität teilzunehmen. Als es Zeit war Junior High zu verbinden, wollte ich es Undercover zu tun. Meine Suche nach Liebe und Akzeptanz verhalten auf diese Weise.

3

I Hate My Life - College Entgleisungen

Meine Eltern bot mir aufs College zu nehmen nach dem Abitur. Ich bin wegen meiner schlechten Leistungen nicht interessiert. Nach einem langen Kampf, fand ich mich in der Schule. Dort angekommen, kam ich mit meinem eigenen Ziel, berühmt und beliebt auf. Es war etwas, das wirklich ein Rätsel für mich war. Ich komme bekannt sein, aber sicherlich nicht sehr beliebt.


Ich hasste meine Eltern am Samstagabend zu feiern und einen Gottesdienst am nächsten Tag besuchen. Ich hasste diejenigen, die Liebe zu trinken und trinken, aber begannen sich die Dinge in der Schule zu ändern. Ich ging mit den Jungs in der Hoffnung, Menschen kennen zu lernen mich in der Gesellschaft von Trinkern zu finden.

4

I Hate My Lif e - Drogenmissbrauch

Ich begann in der Nacht Alkohol bis zu dem Punkt, krank und sogar Ohnmacht zu trinken. Ich hasste mich. Ich hatte keinen Sinn im Leben. Meine vier Jahre College waren eine Verschwendung. Mein Freund hat mir immer gesagt, dass ich viele Gehirnzellen zerstört, während das Trinken. Für mich macht es nichts. Aber ich dachte, dass ich irgendwann aufhören sollte er fuhr fort, mich zu überzeugen.

Ich war mit meiner Schwester in der Hoffnung auf Veränderung zu bleiben. Allerdings konnte er sich nicht mehr als einen Monat vor dem Beginn meiner Trinkgewohnheiten dauern. Ich habe keinen Grund mehr zu leben, als ich keinen Mut haben, zu sterben. Es war eine ganze Zeit Versagen.

5

Ich hasse mein Leben - Nervosität und extreme Angst

Meine Schwester schlug vor, für mich eine christliche Berater zu bekommen. Obwohl er in einer Familie von Kirchgang angehoben wird, fühlte ich mich ein wenig unwohl. Alles erzählte sie mir, dass Gott um mich gekümmert. Ich konnte es nicht glauben.

Irgendwann kehrte meine Sinne und ich verstand, dass Gott hat mich nicht töten in all diesen Jahren. Sie bestand darauf, dass Gott einen Zweck für mein Leben hatte. Ich fühlte mich hoffnungslos am Boden zerstört. Ich sagte Gott, mein Leben zu nehmen und alles tun, was er damit zufrieden war. Ich war ein Leben der Freude, die Menschen leben, aber jetzt wagte ich mich Gott zu akzeptieren und etwas zu tun mit meinem Leben. Ich bin wütend gegen mein ganzes Leben lang.

Ich hasse mein Leben, Was soll ich tun?

Die Leute beschweren sich darüber, wie sie alles über ihr Leben hassen. Sie können einfach nicht das Glück zu bekommen. Vielleicht sind Sie nur einer von ihnen. Diese Leute denken, dass das Glück kommt mit vielen Freunden, Geld und eine perfekte Familie fame- aber leider sind sie falsch. Die Leute sagen, dass sie ihr Leben hassen, aber keiner von ihnen ist bereit zu sterben.
1

Siehe die positive Seite des Lebens

Es ist wichtig, dass Sie einen positiven Ausblick auf das Leben zu haben. gehen von negativen Gedanken Lassen Sie und konzentrieren sich auf das, was Sie möchten. Und sich nicht beschweren über alles. die ganze Zeit Beschweren wird nur Ihre Situation noch schlimmer machen.

2

Vis Ta Vie

Sie sollten sich nicht mit anderen vergleichen. Sie können es nicht ähnlich wie jemand in einer Art und Weise zu tun sonst. Ihr Leben ist anders. Andere können Sie nur inspirieren, aber versuchen Sie nicht, wie sie zu sein, weil es Ihnen am Boden zerstört nicht verlässt. Vermeiden Sie die schlechten Gefühle der Dinge, die Ihre Freunde, während Sie nicht bereits haben sie.

3

Umfassen Sie das, was Sie gerne tun

Wenn Sie sich selbst finden wollen Sie die Zeit finden konnte, zu tun, was Sie wollen, dann gibt es ein Problem. Tatsache ist, dass es keine Zeit gibt. Tun Sie etwas, Sie am meisten auf einer täglichen Basis lieben.

Auch hier nicht zu sehen viel fern. Es gibt immer eine Täuschung durch TV-Spots, die Sie einen bestimmten Status haben sollten. Sie wollen immer das Gefühl, dass Sie nicht ein gutes Leben gelebt haben. Diese Lügen werden nur Ihr Leben ruinieren.

4

Halten Sie Personen und Gesellschaft

Die Menschen, mit denen Sie leben kann nicht sein, ihr das Leben zu lieben, zu helfen, wie Sie benötigen. Wenn die Menschen in Ihrem Unternehmen immer beschweren, dann werden Sie mit negativer Energie gefüllt, so Ihr Glück beeinflusst.

5

Erkennen Sie, dass das Leben ist dynamisch

Manchmal kann man die Arbeit fühlen Sie tun, ist Ihnen zu bezahlen. Sie können denken, dass Sie nicht die finanzielle Freiheit haben. Es ist wichtig zu wissen, dass diese Situation nicht dauerhaft ist. Es gibt Hoffnung für den Wandel.

6

Hilfe Menschen

Wenn Sie anderen helfen, werden Sie bald aufhören, über Ihr Leben zu beschweren. Es ist eine Belohnung in anderen zu helfen. Seien Sie dankbar für die kleinen Dinge, die man in der Natur zu sehen. Tiere, Himmel, Flüsse und Pflanzen Schönheit zu erblicken.

7

Seien Sie aufmerksam zu, was das Leben zu bieten hat

Das Leben hat viele Möglichkeiten. Verpassen Sie nicht auf einen von ihnen. Wenn Sie weiterhin über das Leben beschweren, verpassen Sie um Sie auf so viele Dinge aus. Nicht einen Moment warten, wenn Sie feststellen, dass Sie Ihre Jahre damit verbracht haben, zu beschweren. Nutzen Sie die Gelegenheit jetzt und arbeiten positiv auf ein glückliches Leben.